Clamydien _ Sperma-Schädigung?

  • Roswitha (E-Mail-Adresse nicht freigegeben)

Beiträge

  • Verfasser: Roswitha  |  E-Mail-Adresse nicht freigegeben
    29.09.2021 11:33:03


    Sehr geehrter Experte/ Androloge, mein Mann musste sein Sperma einfrieren lassen, weil er inzw. keines mehr produziert. Das Spermiogramm war in Ordnung. Später wurde allerdings eine Clamydieninfektion bei ihm (und mir) festgestellt und auch erfolgreich behandelt. Nun wüsste ich gerne, ob die Clamydien sein Sperma "unsichtbar" geschädigt haben könnten und sich dadurch z.B. das Risiko für ein behindertes Kind erhöht? (Wir planen eine ICSI.) Im Internet habe ich z.B. diese beunruhigende Nachricht gefunden: Studienautor Dr. Channa Jayasena vom Imperial College London sagt: »Obwohl keiner der Männer in der Studie an einer akuten Infektion litt, wie etwa Chlamydien, von denen wir wissen, dass sie die Spermiengesundheit beeinträchtigen können, ist es möglich, dass Bakterien aus vorangegangenen Infektionen in der Prostata verweilen. Das könnte zu dauerhaft hohen Mengen an reaktiven Sauerstoffspezies führen.« Was meinen Sie dazu? Herzlichen Dank für Ihre Hilfe! Rosi


Mit dem Einstellen von Beiträgen in unserem Forum erkennt der Nutzer die Allgemeinen Nutzungsbedingungen für die Diskussionsforen verbindlich an.