• Gerd (astra-la-vista-1@web.de)
    • Prof. Schwarzer (E-Mail-Adresse nicht freigegeben)

Beiträge

  • Verfasser: Gerd  |  astra-la-vista-1@web.de
    28.06.2020 09:42:45


    Hallo, habe vor ca. 6 wochen eine Vasektomie bei mir durchführen lassen. Nach ca. Einer woche traten dann starke schmerzen in den hoden und der leistenregion auf, nebenhoden sind "sreinhart" außerdem haben sich an den enden des durchtrennten samenstränge sogenannte samengranulome gebildet die ebenfalls stark schmerzen. Bekamm schon antibiotika und diverse schmerzmittel. Erfolg leider fehlanzeige! Bin Vater von zwei Kindern und Alleinverdiener, bin seit ca. 5wochen krank geschrieben da ich wegen der schmerzen nicht mehr arbeiten kann. Würde eine reflertilisierung mir helfen? Oder gibt es da etwas anderes was man da machen könnte? Mfg Gerd
  • Verfasser: Prof. Schwarzer  |  E-Mail-Adresse nicht freigegeben
    08.07.2020 13:33:42


    Bei dem von Ihnen geschilderten Befund bringt eine Refertilisierung nichts, es wäre zu früh nach der Vasektomie. Vielmehr sollten alle konservativen Maßnahmen ausgeschöpft werden.


Mit dem Einstellen von Beiträgen in unserem Forum erkennt der Nutzer die Allgemeinen Nutzungsbedingungen für die Diskussionsforen verbindlich an.